Neuropsychologische Diagnostik

Häufigster Anlass für eine neuropsychologische Diagnostik sind erlittene Hirnschädigungen, wie sie bei Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, Gehirnblutung oder Gehirntumor auftreten. Auch bei anderen Erkrankungen des Zentralnervensystems, wie z.B. Multiple Sklerose, Demenz, Epilepsie, hypoxischer Hirnschaden und Morbus Parkinson hat die neuropsychologisch-diagnostische Abklärung eine wichtige Funktion in der Bestimmung von Art und Ausmaß neuropsychologischer Beeinträchtigungen, aber auch von erhalten gebliebenen Funktionen sowohl auf der Leistungs- als auch auf der Verhaltensebene.

Mittels standardisierter, auch computerisierter Untersuchungsverfahren und neuropsychologischer Tests auf modernem Entwicklungsstand werden aktuelle kognitive Funktionsstörungen und emotionale Beeinträchtigungen durch eine erworbene Hirnschädigung oder Hirnfunktionsstörung testdiagnostisch erfasst. Damit kann ein individuelles Leistungs- und Persönlichkeitsprofil erstellt werden, das eine Grundlage für eine weiterführende neuropsychologische und/oder neurologische Behandlung darstellt.

Zu den untersuchten Funktionsbereichen und kognitiven Domänen zählen üblicherweise:

  • Orientierung (zur Person, zeitlich, örtlich, situativ)

  • Aufmerksamkeit, Konzentration, Reaktionsvermögen

  • Gedächtnis (Lern- und Merkfähigkeit, Abruf, Konsolidierung, …)

  • Sprache und sprachassoziierte Funktionen

  • Exekutive Funktionen (Planungs- und Problemlösekompetenz, kognitive Flexibilität, abstrakt-konzeptuelles Denkvermögen, strategisch-vorausschauendes Handeln, …)

  • Wahrnehmung (Raumauffassung und -verarbeitung, Gesichtsfeld, Neglect, Agnosie, …)

  • Zahlenverarbeitung, Rechnen

  • Intellektuelles Leistungsniveau

  • Veränderungen bzw. Störungen des emotionalen Erlebens und Verhaltens

  • Krankheitswahrnehmung und Krankheitsverarbeitung

Auch wenn Sie bei sich selbst oder einem Angehörigen erste Anzeichen von Demenz entdecken oder vermuten und eine Diagnostik zur Früherkennung einer Demenz durchführen möchten, stehen wir gerne zur Verfügung.

Sie haben von Ihrem Facharzt für Neurologie und/oder Psychiatrie oder vom Allgemeinmediziner/Hausarzt eine Überweisung für neuropsychologische oder klinisch-psychologische Diagnostik erhalten und suchen eine kassenteilfinanzierte Diagnostik?

Ihr Ansprechpartner:

Univ. Lekt. Mag. Dr. Werner Sattler

Werner_web.jpg

Telefon: +43 650 / 922 37 30

Mail: w.sattler@neuro-psychologie.at